Fachausschuss Corporate Social Responsibility (CSR)

Der Aufsichtsrat trägt als Kontrollgremium auch die Verantwortung für die Überwachung der CSR-Berichtspflicht. Die Prüfung der vom Unternehmen offenzulegenden Nachhaltigkeitsinformationen in Form des nichtfinanziellen Berichts ist explizit in den gesetzlichen Pflichtenkanon des Aufsichtsrates aufgenommen worden (siehe §§ 171, 170 AktG).

Spätestens seit Inkrafttreten des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes (CSR-RUG) im April 2017 beschäftigt das Thema nun auch die Kontrollgemien. Doch inwieweit sind Aufsichtsräte über ihre Prüfpflicht im Bereich der nichtfinanziellen Berichterstattung informiert, wie interpretieren sie diese und wie sieht die konkrete Umsetzung aktuell aus?

Mit diesen Fragestellungen und Themenkreisen wird sich der Fachausschuss Corporate Social Responsibility (CSR) unter der Leitung von Kai Michael Beckmann beschäftigen. Ziel des Ausschusses ist es, aufsichtsratsspezifische Themen der sozialen Verantwortung von Unternehmen zu identifizieren und hieraus einerseits konkrete Handlungsvorschläge für die aktuelle Arbeit im Aufsichtsrat und anderseits Empfehlungen für die Politik abzuleiten sowie effiziente Wissensvermittlung anzubieten.

Mitglieder des Fachausschusses

Leitung Fachausschuss CSR

Kai Michael Beckmann

Der studierte Kommunikations- und Politikwissenschaftler leitet den deutschen Geschäftsbereich Governance, Risk & Compliance bei Mazars, einer international tätigen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft. Mit dem Thema Corporate Social Responsibility (CSR) setzt sich Kai Michael Beckmann bereits seit 15 Jahren auseinander, er gilt als erfahrener Experte auf dem Gebiet. Bei Mazars ist er zudem in internationale CSR Projekte sowie die Entwicklung spezifischer CSR Standards, wie dem UN Guiding Principles Reporting & Assurance Framework, eingebunden.
 
Neben diversen Veröffentlichungen, der Begleitung einschlägiger Studien und seiner Beteiligung in politischen Gremien ist insbesondere sein Engagement beim UN Global Compact hervorzuheben. Als Themenpate für das Fokusthema CSR Reporting agiert er hier an der Schnittstelle zwischen Politik, Unternehmen und Wirtschaftsprüfung. Darüber hinaus ist Beckmann Mitglied der Jury des „Good Company Ranking“, einem etablierten Corporate Social Responsibility-Wettbewerb der größten europäischen Unternehmen mit Blick auf deren CSR-Performance.

Prof. Dr. Stefan Siepelt

Der Geschäftsführende Vorstand des Arbeitskreises deutscher Aufsichtsrat, AdAR e.V., ist Honorarprofessor für Wirtschaftsrecht und Geschäftsführender Direktor des „Instituts für Compliance und Corporate Governance“ an der Rheinischen Fachhochschule Köln. Prof. Dr. Siepelt ist Mitglied in Aufsichtsorganen mehrerer mittelständischer Unternehmen sowie leitender Mitherausgeber der Zeitschrift für Aufsichtsräte BOARD. Als Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei Legerlotz Laschet Rechtsanwälte (LLR) liegt sein Beratungsschwerpunkt im Aktien- und Kapitalmarktrecht, hier insbesondere auch bei der Beratung von Organen, sowie bei der strukturellen Ausgestaltung von Unternehmensfinanzierungen und Kapitalanlagen.

Marc Tüngler

Der Hauptgeschäftsführer der Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) ist ebenso Geschäftsführender Vorstand des Arbeitskreises deutscher Aufsichtsrat (AdAR), leitender Mitherausgeber der Zeitschrift für Aufsichtsräte BOARD, Aufsichtsrat u.a. bei innogy SE, freenet AG und InnoTec TSS AG sowie Mitglied der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex. Marc Tüngler ist ferner Mitglied des Übernahmebeirats bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Mitglied des Börsenrats der Börse Düsseldorf sowie Mitglied des Nominierungsausschusses der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung.

Aktuelle Informationen zur Corporate Social Responsibility

Hier finden Sie aktuelle Informationen in Form von Beiträgen und Studien zur Corporate Social Responsibility im Kontext der Aufsichtsratsarbeit.

Aktuelle Beiträge aus der BOARD - Zeitschrift für Aufsichtsräte

Die Prüfung der nichtfinanziellen Berichterstattung durch den Aufsichtsrat (von Dr. Nils Tröger, stellvertretender Leiter und Nino Sebastian Müssig, Senior Experte für Fragen des Prüfungsausschusses, der Kontrollumgebung und des Abschlussprüfers, beide Aufsichtsratsbüro der Deutschen Bank AG; erschienen in BOARD 1/2018, S. 32-35).

Wie können Aufsichtsräte ihre Sorgfaltspflicht zum Thema Human Rights erfüllen? Ganz einfach ...
(von Kai Beckmann, Director Governance, Risk & Responsibility, Mazars GmbH & Co. KG, WPG StBG; BOARD 1/2018, S.16).

FEA-Leitlinien zur Prüfung der nichtfinanziellen Berichterstattung ("CSR-Bericht") durch den Aufsichtsrat (von der Financial Expert Association e.V. (FEA); erschienen in BOARD 1/2018, S. 18-22).

Der Umgang mit dem CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz in deutschen Aufsichtsräten (von Kai Beckmann, Director Compliance Risk & Responsibility, Mazars GmbH & Co KG WPG, StBG, Sophie von Gagern, Manager Business & Environment and Reporting, Deutsches Global Compact Netzwerk; erschienen in BOARD 6/2017, S.263-266).

Haftung deutscher Unternehmen für Menschenrechtsverletzungen im Ausland (von Prof. Dr. Marc-Philippe Weller, Direktor, Luca Kaller und Alix Schulz, Mitarbeiterinnen am Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Universität Heidelberg; erschienen in BOARD 6/2017, S. 247-250).

 

 

7. Frankfurter Aufsichtsratstag

Ein-/Ausblenden

Hier finden Sie
das Programm und
die Anmeldung.

AdAR-Imagebroschüre

Ein-/Ausblenden

Fernsehen für Aufsichtsräte

Ein-/Ausblenden

Fachmitglieder

Ein-/Ausblenden

Ihr Kontakt zu uns

Ein-/Ausblenden

Haben Sie Fragen zum Arbeitskreis deutscher Aufsichtsrat?

Kontaktieren Sie uns gerne per