ThemenübersichtMenü
Arbeitskreis deutscher Aufsichtsrat e.V.

Digitale Diskussionsrunde "Reformbedarf nach Wirecard: Ist das FISG die richtige Antwort?"

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) und dem AdAR-Fachmitglied Mazars laden wir zu der virtuellen Diskussionsrunde "Reformbedarf nach Wirecard: Ist das FISG die richtige Antwort?" am 01.03.2021 von 14.30 bis 16.00 Uhr ein.

Das Live-Event richtet sich an Geschäftsführer und Vorstände kapitalmarktorientierter Unternehmen, institutionelle Investoren, Aufsichtsräte und politische Entscheidungsträger.

Das Bundeskabinett hat im Dezember 2020 den Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Finanzmarktintegrität (FISG) als Reaktion auf den Wirecard Fall beschlossen. Ziel des Gesetzes ist es, das Vertrauen in den deutschen Finanzmarkt zu stärken. Der Entwurf enthält unter anderem die Einführung einer Pflicht zur Errichtung eines wirksamen internen Kontrollsystems und eines entsprechenden Risikomanagementsystems für börsennotierte Unternehmen sowie die verpflichtende Errichtung eines Prüfungsausschusses. Außerdem sind eine Anpassung der Haftung des Abschlussprüfers und eine Ausweitung der Prüfungsbefugnisse der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht geplant. Im weiteren parlamentarischen Prozess wir der Gesetzentwurf aktuell im Bundesrat und anschließend im Bundestag diskutiert. 

Wie sind die aktuellen Vorschläge des FISG zu bewerten? Liefert der Entwurf die richtigen Antworten, um das verlorengegangene Vertrauen in den Finanzmarkt wiederherzustellen? Gibt es in anderen europäischen Ländern Lösungen, die Deutschland berücksichtigen sollte? Gibt das Gesetz Investoren und Aufsichtsräten hinreichend Sicherheit?

Diese Fragen werden wir gemeinsam mit renommierten Expert*innen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren.

 

14:30 – 14:40 Uhr      Begrüßung und Impulsvortrag

"Wirtschaftsprüfung nach Wirecard – Herausforderungen und Reformbedarf“, Dr. Christoph Regierer 

14:40 – 14:50 Uhr      Impulsvortrag

"Bewertung des FISG", Prof. Dr. Patrick Velte 

14:50 – 15:00 Uhr      Impulsvortrag

"Wird das FISG den Anforderungen aus Investorensicht gerecht?", Marc Tüngler              

15:00 – 16:00 Uhr  Diskussionsrunde mit den Panelteilnehmern:

Matthias Hauer, MdB; Dr. Annette Messemer; Lisa Paus, MdB; Dr. Christoph Regierer; Marc Tüngler; Prof. Dr. Patrick Velte, Ute Wolf

  • Eingangsstatements der Panelteilnehmer
  • Erster Teil: Bewertung FISG
  • Zweiter Teil: Welchen weiteren Reformbedarf gibt es?
  • Dritter Teil: Offene Diskussion (15 Minuten)
  • Fragen aus dem Publikum via Chat/ Moderatorin

16:00 Uhr  Dank und Ausgangsstatement, Marc Tüngler

  • Matthias Hauer, Mitglied des Deutschen Bundestages und Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Wirecard Untersuchungsausschuss
  • Dr. Annette Messemer, Non-Executive Director, Société Générale, EssilorLuxottica, Imérys, Savencia
  • Lisa Paus, Mitglied des Deutschen Bundestages und finanzpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
  • Dr. Christoph Regierer, Sprecher des Management Boards Mazars GmbH & Co. KG und Vorsitzer des Vorstands des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland
  • Marc Tüngler, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) e.V., Mitglied des geschäftsführenden Vorstands von AdAR e.V.
  • Prof. Dr. Patrick Velte, Professor für Betriebswirtschaftslehre, insb. Accounting, Auditing & Corporate Governance, Leuphana Universität Lüneburg
  • Ute Wolf, CFO, Evonik Industries AG

Wir freuen uns Sie als Teilnehmer bei diesem digitalen Event begrüßen zu dürfen. 

Hier geht es direkt zur Anmeldung

Imagebroschüre

Ein-/Ausblenden

Compliance-Leitfaden

Ein-/Ausblenden

Ein-/Ausblenden

Aufsichtsratsstudie 2020

Hier finden Sie die Aufsichtsratsstudie 2020 als PDF

Online-TV für Aufsichtsräte

Ein-/Ausblenden

Fachmitglieder

Ein-/Ausblenden

Ihr Kontakt zu uns

Ein-/Ausblenden

Haben Sie Fragen zum Arbeitskreis deutscher Aufsichtsrat?

Kontaktieren Sie uns gerne per