Lexikon

Die Ausgabe ist derzeit gefiltert nach Zahlen

  • Mannesmann-Urteil (BGH)

    Die Entscheidung vom 21.12.2005 ist gewissermaßen der Startschuss gerichtlicher Kontrolle von Vorstandsvergütungen. Der Bundesgerichtshof nimmt eine strafbare Untreue an, wenn an einen Vorstand eine Vergütung gewährt wird, auf die der begünstigte keinen Anspruch aus seinem Anstellungsvertrag hat und...

  • Mitgliederzahl (Aufsichtsrat)

    Nach § 95 S. 1 AktG muss der Aufsichtsrat grundsätzlich aus drei Mitgliedern bestehen. Soweit eine höhere Mitgliederzahl im Aufsichtsrat erwünscht ist, muss diese in der Satzung festgelegt werden sowie durch drei teilbar sein. Gemäß § 95 S. 4 AktG ist die Höchstzahl der Aufsichtsratsmitglieder von...

  • Nachhaltigkeit (Vergütung)

    Siehe Eintrag Vergütung (Vorstand)

  • New Workforce

    Die New Workforce ist die Belegschaft von morgen: Als Dachbegriff integriert sie verschiedene Konzepte im Bereich HR, wie etwa Diversität in Bezug auf Alter, Geschlecht und Kompetenzen der Mitarbeiter, zielt aber auch gleichermaßen auf die organisatorischen Rahmenbedingungen ab, um die „New Worker“...

  • UMAG

    Das Gesetz zur Unternehmensintegrität und Modernisierung des Anfechtungsrechts (UMAG) trat am 1. November 2005 in Kraft und ordnete insbesondere die Kontroll- und Anfechtungsrechte der Aktionäre neu. Ziel war einerseits die Stärkung der (minderheits-)Kontrollrechte und Schutz der Gesellschaft vor...

  • Unabhängigkeit (Prüfungsausschuss)

    Mit der Transformation bindender EU-Vorgaben (Art 41 der EU-Prüferrichtlinie: RL 2006/43/EG) durch das am 29.05.2009 in Kraft getretene BilMoG wurden erstmals gesetzliche Regelungen zur Einrichtung eines Prüfungsausschusses in das deutsche Gesellschaftsrecht aufgenommen. Richtet der Aufsichtsrat...