Lexikon

Die Ausgabe ist derzeit gefiltert nach Buchstabe B

  • Befangenheit

    Siehe Eintrag Stimmrechtsausschluss

  • Berufskläger

    Siehe Eintrag räuberischer Aktionär

  • Beschluss / Beschlussfassung (Aufsichtsrat)

    Gemäß § 108 Abs. 1 AktG entscheidet der Aufsichtsrat durch Beschluss. Darunter ist eine ausdrückliche Beschlussfassung des Kontrollgremiums zu verstehen. Einer rein stillschweigenden Zustimmung zu Vorstandshandlungen kommt aufgrund dessen keine rechtsverbindliche Wirkung zu.

  • Beschlussfähigkeit (Aufsichtsrat)

    Eine zentrale Voraussetzung der Wirksamkeit von Aufsichtsratsbeschlüssen ist die Beschlussfähigkeit des Gremiums. Diese ist in § 108 Abs. 2 AktG geregelt. Das Gesetz ordnet primär an, dass die Satzung eine Regelung darüber enthalten soll, soweit keine gesetzliche Spezialvorschriften bestehen (vgl....

  • Bestellung (Abschlussprüfer)

    Die Bestellung des Abschlussprüfers umfasst die Wahl des Abschlussprüfers und dessen Beauftragung bestehend aus Auftragsangebot und –annahme. Sobald eine Gesellschaft nach § 316 HGB prüfungspflichtig ist, muss sie sich mit der Auswahl und der Bestellung des Abschlussprüfers gem. §§ 318, 319f HGB...

  • Beteiligungsbewertung

    Beteiligungen sind Anteile an anderen Unternehmen, die dazu bestimmt sind, dem eigenen Geschäftsbetrieb durch Herstellung einer dauernden Verbindung zu jenen Unternehmen zu dienen. Die Bewertung von Beteiligungen kann sowohl beim Einzelabschluss als auch bezogen auf das konsolidierte Unternehmen...

  • Bilanzsitzung

    Die Bilanzsitzung ist die Aufsichtsratssitzung, in der über die Prüfung des Abschlusses durch den Aufsichtsrat abgestimmt, der Abschluss gebilligt und die Tagesordnung für die Hauptversammlung beschlossen wird. Die vorbereitende Prüfungsausschusssitzung, die im Vorfeld hierzu stattfindet, wird...

  • BilMoG

    Das am 29. Mai 2009 in Kraft getretene Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz, das sog. BilMoG, ist eine der umfassendsten Reformen des deutschen Handelsgesetzbuchs. Ziel des Gesetzes war das HGB zu einer vollwertigen, zugleich aber auch einfacheren und kostengünstigeren Alternative zu den...

  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

    Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ist eine selbständige Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Frankfurt und Bonn, die mit der Aufsicht über Banken und Finanzdienstleister, Versicherer und den Wertpapierhandel im öffentlichen Interesse betraut ist. Sie unterliegt der...

  • Business Judgment Rule

    Die Business Judgment Rule ist ein aus dem US-amerikanischen Recht übernommener Maßstab für die persönliche Haftung führender Unternehmensorgane. Sie wurde durch das Gesetz zur Unternehmensintegrität und Modernisierung des Anfechtungsrechts (UMAG) im Jahre 2005 in das deutsche Recht eingeführt und...