Dr. Bosse, Rechtsanwalt und Partner von Ernst & Young Law GmbH

Horizontalvergleich

Der Gesetzgeber fordert, dass die vom Aufsichtsrat nach Maßgabe von § 87 AktG festgesetzte Vergütung die „übliche Vergütung? nicht ohne besondere Gründe übersteigen darf. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, muss sich der Aufsichtsrat erst einmal einen Überblick betreffend die „übliche? Vergütung verschaffen, um dann die von ihm geplante Zielvergütung des Vorstandsmitglieds mit dieser zu vergleichen. Kontrollüberlegung.

Bitte melden Sie sich an um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Kategorien

Vorstand