Dr. Werner Holzmayer, WP/RA/StB - Ebner Stolz Mönning Bachem

Unabhängigkeit (Prüfungsausschuss)

Mit der Transformation bindender EU-Vorgaben (Art 41 der EU-Prüferrichtlinie: RL 2006/43/EG) durch das am 29.05.2009 in Kraft getretene BilMoG wurden erstmals gesetzliche Regelungen zur Einrichtung eines Prüfungsausschusses in das deutsche Gesellschaftsrecht aufgenommen. Richtet der Aufsichtsrat einer kapitalmarktorientierten Aktiengesellschaft i.S.d. § 264d HGB einen Prüfungsausschuss ein, so muss dieser gemäß § 107 Abs. 4 i.V.m. § 100 Abs. 5 AktG über mindestens ein unabhängiges und auf den Gebieten Rechnungslegung und Abschlussprüfung sachverständiges Mitglied verfügen (unabhängiger Finanzexperte).

Bitte melden Sie sich an um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Kategorien

Organisation, Integrität, Prüfung & Bilanz