Max Thümmel, Lehrstuhl Prof. Dauner-Lieb, Universität zu Köln

Mitgliederzahl (Aufsichtsrat)

Nach § 95 S. 1 AktG muss der Aufsichtsrat grundsätzlich aus drei Mitgliedern bestehen. Soweit eine höhere Mitgliederzahl im Aufsichtsrat erwünscht ist, muss diese in der Satzung festgelegt werden sowie durch drei teilbar sein. Gemäß § 95 S. 4 AktG ist die Höchstzahl der Aufsichtsratsmitglieder von der Höhe des Grundkapitals der Gesellschaft abhängig. Mitbestimmungsrechtliche Spezialregelungen bleiben hiervon unberührt (§ 95 S. 5 AktG).

Bitte melden Sie sich an um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Kategorien

Aufsichtsratsmandat, Organisation, Mitbestimmung