Dr. Claus Buhleier (WP/StB/CPA) / Nina Krowas (WP/StB) - Center für Corporate Governance der Deloitte & Touche Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mbH

BilMoG

Das am 29. Mai 2009 in Kraft getretene Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz, das sog. BilMoG, ist eine der umfassendsten Reformen des deutschen Handelsgesetzbuchs. Ziel des Gesetzes war das HGB zu einer vollwertigen, zugleich aber auch einfacheren und kostengünstigeren Alternative zu den internationalen Rechnungslegungsstandards weiterzuentwickeln. Somit sollte insbesondere die Informationsfunktion des Abschlusses verbessert werden. Hierneben verfolgte das BilMoG auch den Zweck Unternehmen zu entlasten und insbesondere die Rechnungslegungspflichten für kleine Einzelkaufleute zu deregulieren. Auch zwei EU-Richtlinien (die Abänderungs- sowie die Abschlussprüferrichtlinie) wurden mit dem BilMoG in nationales Recht transferiert.

Bitte melden Sie sich an um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Kategorien

Prüfung & Bilanz, Organisation